05. Juni 2018

Die Vorgaben des Arbeitssicherheitsgesetzes (ASiG) und der Vorschrift für Sicherheit und Gesundheitsschutz - VSG 1.2 verpflichten den Arbeitgeber, seinen Betrieb durch Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Betriebsärzte in puncto Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz betreuen zu lassen und sich selbst in der betrieblichen Präventionstätigkeit beraten zu lassen.

Die VSG 1.2 gilt für alle in der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) versicherten Unternehmen, die Arbeitnehmer, Auszubildende, Praktikanten, Saisonarbeitskräfte oder mitarbeitende Familienangehörige mit Arbeitsvertrag beschäftigen. Mit den ab Anfang 2018 geltenden Änderungen gleicht die SVLFG die Regeln an die Unfallverhütungsvorschrift der gewerblichen Berufsgenossenschaften an.

Geändert hat sich dabei im Wesentlichen das Verfahren zur Berechnung der Einsatzzeiten der Fachkraft für Arbeitssicherheit und des Betriebsarztes sowie zur Festlegung der Voraussetzungen der Betreuung in Eigenregie.

Um die genaue Anzahl der Beschäftigten festzustellen, wird künftig der Mittelwert der im Unternehmen je Kalenderjahr beschäftigten Personen mit einem Korrekturfaktor multipliziert: für Vollzeitkräfte mit 1,0, für Teilzeitkräfte bis zu 30 Wochenstunden mit 0,75 und für Teilzeitkräfte bis zu 20 Wochenstunden mit 0,5.

Mitarbeitende Familienangehörige mit einem Arbeitsvertrag müssen – anders als bisher – in diese Berechnung mit einfließen.

In der VSG ist außerdem neu geregelt, dass beim Beratungsbedarf durch Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Betriebsärzte nun zwischen der Grundbetreuung und der betriebsspezifischen Betreuung unterschieden wird.

In der Grundbetreuung wird der Beratungsbedarf durch Zuordnung des Unternehmens zu einer von drei Betreuungsgruppen entsprechend dem Risiko von Arbeitsunfällen und Gesundheitsschädigungen und in Abhängigkeit von der Zahl der Beschäftigten ermittelt.

Für weitere Informationen und Unterstützung bei der Umsetzung der neuen VSG 1.2 stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartner

René Heinrich

René Heinrich
Dipl.-Meliorationsingenieur
Fachkraft für Arbeitssicherheit
Managementbeauftragter
Interner Auditor

Telefon: +49 (0)2162 26638-45
E-Mail:
Thomas Hüsken

Thomas Hüsken
Dipl.-Geograph

Telefon: +49 (0)2162 26638-40
E-Mail: